© 2015  Reinhold Nowotny
Was auf den ersten Blick seltsam anmutet hat durchaus seine Berechtigung. Österreich kann auf eine genau 200-jährige Marinetradition zurückblicken, von der Errichtung unter Karl VI. 1718 bis zum Ende der Donaumonarchie 1918. Wie im kunstsinnigen Habsburgerreich üblich entstand mit dem neuen Truppenkörper sofort eine Musikabteilung, natürlich nach dem Vorbild der türkischen Janitscharen.  Im Laufe der Zeit wurde die Marinemusik der größte militärische Klangkörper der Donaumonarchie, aber nicht als ein Großorchester, sondern um einen Teil der Musiker in kleineren Besetzungen auf Schiffen mitführen zu können. Mit dem Ende der Marine und dem Verlust der Seehäfen 1918 endete auch die Ära der Marinemusik, die zunächst in Triest und später in Pola stationiert war und unter anderem von so bedeutenden Musikern wie J. W. Sawerthal, Wendelin Kopetzky, Ludwig Schlögel oder Franz Lehár geleitet wurde. 

Eine Marinemusik in Österreich ?

Marine-Traditionsmusik Wien
“Sit nulla id ut non excepteur dolore? Eiusmod dolore veniam ea officia. Veniam voluptate nulla labore ad id eiusmod reprehenderit labore deserunt. Dolor id commodo incididunt anim incididunt cupidatat pariatur dolore cillum ut sit voluptate commodo labore magna velit do.”
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem
Was auf den ersten Blick seltsam anmutet hat durchaus seine Berechtigung. Österreich kann auf eine genau 200-jährige Marinetradition zurückblicken, von der Errichtung unter Karl VI. 1718 bis zum Ende der Donaumonarchie 1918. Wie im kunstsinnigen Habsburgerreich üblich entstand mit dem neuen Truppenkörper sofort eine Musikabteilung, natürlich nach dem Vorbild der türkischen Janitscharen.  Im Laufe der Zeit wurde die Marinemusik der größte militärische Klangkörper der Donaumonarchie, aber nicht als ein Großorchester, sondern um einen Teil der Musiker in kleineren Besetzungen auf Schiffen mitführen zu können. Mit dem Ende der Marine und dem Verlust der Seehäfen 1918 endete auch die Ära der Marinemusik, die zunächst in Triest und später in Pola stationiert war und unter anderem von so bedeutenden Musikern wie J. W. Sawerthal, Wendelin Kopetzky, Ludwig Schlögel oder Franz Lehár geleitet wurde. 

Eine Marinemusik in

Österreich ?

FrenchHoliday.com